11. CODEX NETZWERK-EVENT

NEWS UND NETWORKING IN WIEN

Ulm, April 2019 – Das codex Netzwerk-Event bot den Teilnehmern am 6. – 7. April ein breit gefächertes Programm von A wie Austausch bis Z wie Zuhören in der lebenswertesten Stadt der Welt, in Wien. Rund 500 Teilnehmer kamen zu den speziell für die Fliesenlegerbranche ausgerichteten Seminaren und nutzten die Möglichkeit des Netzwerkens unter Branchenkollegen. Die Vorträge tauchten in aktuelle Fachthemen ein und griffen Herausforderungen des Fliesenlegeralltags auf. Damit standen die aktuellen Bestimmungen zum Datenschutz, die Problematik des Fachkräftemangels sowie die Schlupflöcher und Fallen des Baurechts im Fokus der Vorträge. Krönenden Abschluss lieferte der Gründer- und Startup-Coachs Felix Thönnessen mit einem unterhaltsamen Blick auf aktuelle Marketing-Tricks.

 

Über BIM, Datenschutz und das E³-Prinzip


Mit vielen Details und geballtem Fachwissen führten die geladenen Referenten durch das 2-Tagesseminar. Ansprache und Startschuss für die Fachvorträge gab Codex Geschäftsführer Mario Meuler mit einem Ausblick auf die aktuelle Markt-situation und die stetig voranschreitende Digitalisierung. „Glauben Sie mir, Digitalisierung tut nicht weh. Man muss mitmachen, man muss für neue Dinge offen sein. Nur so werden wir auch im 21. Jahrhundert auf der Erfolgswelle schwimmen“, so Meuler. Damit thematisierte er die bevorstehenden Heraus-forderungen, denen sich die gesamte Fliesenbranche stellen muss. Erste Entwicklungen haben sich bereits durchgesetzt. So bringt Meuler die Häuser der Zukunft aus hochmodernen 3D-Druckern sowie die effiziente Bauplanung, Bewirtschaftung und Kostenoptimierung im Rahmen eines Gebäudezyklus nach BIM ins Gespräch. Fabian Wirth, verantwortlich für das Netzwerk der Besten informierte über die Neuerungen im SYSTEM X Leistungsportfolio, insbesondere über eine neu integrierte Planungssoftware von ViSoft und verwies gleichzeitig auf den Mehrwert der gründlich recherchierten Blogartikel auf netzwerkderbesten.com. Im Anschlussvortrag bei Joachim Fülle, Leiter der codex Anwendungstechnik und Produktmanagements ging beim Thema Verlegerichtlinien noch tiefer ins Detail. Verständlich erklärte er die Änderungen der überabeiteten und in Kürze erscheinenden ZDP Merkblätter zu den Themen Höhendifferenzen, Verbund-abdichtungen, Bewegungsfugen und Großformate und gab deren Inhalte zur Diskussion. Heiß her ging es auch beim Thema DSGVO. Dem was? Genau, der neuen Datenschutzgrundverordnung und der Frage „wie viel Datenschutz denn tatsächlich sein muss?“ Die Antwort lieferte Hans-Dieter Meyer zu Düttingdorf in seinem charmanten Vortrag und verdeutlicht den Vorteil, dass es eine Regelung dazu gibt. Neben dem Datenschutz ist ein weiteres großes Thema unserer Zeit der wachsende Fachkräftemangel. Als ehemaliger Handwerker beschäftigte sich Jörg Mosler mit der Problematik und fand die Lösung. Mitarbeitergewinnung im Handwerk baut auf drei Säulen der Emotionen auf, kurz gesagt, das E³-Prinzip. Nach seiner Ansicht wirst du als Chef nur zum Mitarbeitermagnet, wenn du die Emotionen deiner Kunden, Mitarbeiter und als Unternehmer selbst in den Mittelpunkt stellst. (Mehr zu allen Vorträgen auf www.netzwerkderbesten.de).

 

Praxis und große Lacher am 2. Tag

Der zweite Tag startete mit der Praxisvorführung des neuen BalkuDrop-Systems von codex. Die beiden codex Anwendungstechnik Holger Hofmann und Hans-Dieter Ziech führten auf der eigens präparierten Bühne das Balkon- und Terrassen-System basierend auf der klassischen Batzentechnik vor – Dank Live-Übertragung auf die große Leinwand auch auf den hinteren Plätzen sichtbar. Und weil es von der Praxis zur Theorie nicht weit ist, behandelte Prof. Dr. Hackenberg in der Folge die Fallstricke des deutschen Baurechts und gab Tricks und Tipps diese zu umgehen. Einen besonderen Abschluss lieferte der diesjährige Highlight-Referent. Mit Felix Thönnessen gewann das Organisationsteam einen mitreißenden Routinee zum Thema Unternehmensgründung und Marketing. Der aus der TV-Sendung „Höhle der Löwen“ bekannte Gründer- und Startup-Coach erklärte heiter warum Haferschleim jetzt ein fancy Porridge ist und warum die Geburtsschleudermaschine von 1965 sich nicht durchsetzen konnte. Ein krönender Abschluss des gehaltvollen Tagungsprogramms.

 

Gelungender Mix aus Information und Unterhaltung

Ganz in der Tradition der vergangenen Jahre ist das Netzwerk-Event eine Veranstaltung für die ganze Familie. Den mitgereisten Frauen und Kindern bot codex an beiden Tagen ein abwechslungsreiches Extraprogramm. Neben der Besichtigung des Schloss Schönbrunns, stand eine exklusive Rundfahrt in der historischen Tram sowie eine geführte Tour zu den Sehenswürdigkeiten der Österreichischen Hauptstadt auf dem Programm. Am Samstagabend wurde Mitten in Wien gefeiert: Im eigens reservierten, geschichtsträchtigen Wieder Rathauskeller genossen die Teilnehmer das historische Ambiente. Dabei ging es während dem exklusiven Abendessen klassisch-wienerisch zu: Gleich zwei kleine Salonorchester unterhielten musikalisch mit Haydn, Mozart, Beethoven und Co. Anschließend startete die Netzwerkparty mit Discofeeling.


Das große Treffen der Fliesenlegerelite wurde durch ein umfangreiches Angebot der 14 Branchenpartner in der exklusiven Fachausstellung abgerundet. Diese informierten die Teilnehmer über neue Verlegematerialien, Werkzeuge und 3D-Programme rund um das professionelle Fliesenlegerhandwerk. „Die Resonanz unserer Kunden auf die Veranstaltung ist fantastisch“, freut sich Mario Meuler, Codex Geschäftsführer und Initiator des Events. „Die ausgewogene Mischung aus Fortbildung und Entertainment machen das Netzwerk-Event in den Augen unserer Mitglieder so einzigartig.“

Bilder codex Netzwerk-Event 2019 Wien